Wie mein Knie trotz Arthrose wieder beweglich und schmerzfrei wurde

Christine Hector

1. Mai 2021

⛔️ Altersbedingte Abnutzung: diese Aussage wirkt wie Körperverletzung!  

Hier erfährst du, warum es manchmal besser ist, NICHT auf den Arzt zu hören.

Ich war gerade 40 Jahre alt, als ich immer wieder plötzlich auftretende, stechende Schmerzen beim Gehen unterhalb meines rechten Knies hatte. Nach einem Unfall im Sportstudium 20 Jahre zuvor sowie 2 große Operationen an diesem Knie ca. 10 Jahre zuvor, hatte ich nach damaligen Erkenntnissen alles getan, um mein Knie wieder schmerzfrei voll bewegen zu können. Das ist mir bis dahin nicht gelungen. Nun also noch diese seltsamen, stechenden Schmerzen, die ganz unvermittelt auftraten.

Um zu erfahren, was ich in nächster Zeit tun könnte, um diesen Zustand wieder zu bessern, konsultierte ich einen Orthopäden. Dieser teilte mir seine Diagnose und Empfehlung so mit:

„Sie haben Arthrose in Ihrem Knie. Das wird nur schlimmer, wenn Sie weiter Sport treiben wie bisher. Fahren Sie am besten nur ein bisschen Fahrrad, in der Ebene und ohne größere Belastung.“

Ich kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen, in welchem Zustand ich mich heute – 22 Jahre später – befände, wenn ich auf diesen Arzt gehört hätte. Höchstwahrscheinlich könnte ich mich schmerzfrei überhaupt nicht mehr bewegen oder hätte auf jeden Fall ein künstliches Gelenk.

Wie geht es mir statt dessen mittlerweile

    Mein Knie ist schmerzfrei.

    Es ist voll beweglich.

    Dieses Knie ist sehr gut belastbar.

Wie habe ich das geschafft

👉  Schritt für Schritt habe ich ausprobiert, immer wieder recherchiert, Neues gelernt, auf meinen Körper vertraut, mein Programm immer wieder an neue Erkenntnisse angepasst.

👉  Begonnen habe ich mit Yoga. Später kam spezielles Funktionelles Training und schließlich das Faszientraining hinzu. Diese „Dreieinigkeit“ bildet für mich den absoluten Schlüssel zum Erfolg.

👉  So habe ich über die Jahre und bei der Arbeit mit meinen KlientInnen und ihren Einschränkungen mein Trainingskonzept MYOFAMO® entwickelt.

❗️Finde dich nicht mit Aussagen wie „das ist eben altersbedingte Abnutzung“, „da kann man nichts machen“ oder „das ist eben Arthrose“ ab❗️

Auch dein Körper hat unglaubliche Selbstheilungskräfte. Du musst sie nur richtig nutzen und unterstützen!

Möchtest du mehr erfahren? Dann schreibe mir eine Nachricht, gern hier unten als Kommentar!

Und wenn du keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, dann teile mir dies auch einfach über die Kommentarfunktion mit.

Teile diesen Artikel, wenn er dir gefallen hat!

Über Christine Hector

Ich bin Personal Trainerin aus Leidenschaft. Mit meinem ganzheitlichen Gesundheitscoaching helfe ich zielorientierten Menschen zu mehr Kraft, mehr Beweglichkeit und mehr Entspannung für ein glückliches, schmerzfreies Leben in Balance bis ins hohe Alter. Mein sportwissenschaftliches Studium, meine Yogalehrerausbildung und viele Fortbildungen bes. auch zum Thema Faszientraining bilden die Grundlage meines eigenen Trainingskonzeptes MYOFAMO®.
Entspannung ist nicht gleich Entspannung

Entspannung ist nicht gleich Entspannung

Was passiert im Körper bei Entspannung? Entspannt unser Körper, wird das ganze System im positiven Sinne heruntergefahren: Atmung, Blutdruck und Herzschlag beruhigen sich.  Der autonome Teil unseres Nervensystems, den wir nicht willentlich steuern können, aktiviert...

mehr lesen
Die Heilkräfte regelmäßiger Bewegung

Die Heilkräfte regelmäßiger Bewegung

Es ist vielfach erwiesen, dass Sport eine große Bedeutung für unsere Gesundheit hat, neben gesunder Ernährung und effektiver Entspannung. Hier soll es nur um den Bereich der Bewegung gehen. Sie ist in vielen Fällen hilfreicher als Medikamente oder klassische...

mehr lesen
Warum Veränderung so schwierig ist

Warum Veränderung so schwierig ist

Es ist nicht deine Schuld, wenn dir Veränderungen so schwer fallen! Unser Gehirn will Beständigkeit und Belohnung. Es ist aber unsere Entscheidung, worauf wir unsere Gedanken richten. Mit ein paar Tricks kannst auch du dein Gehirn überlisten.

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.