Was hat Atmung mit Entspannung zu tun?

Christine Hector

14. Dezember 2020

Was hat Atmung mit Entspannung zu tun? Ungeheuer viel!

Hast du dich schon einmal dabei beobachtet, wie du in Stress-, Schreck-, Angst-Situationen unwillkürlich den Atem anhältst oder das Gefühl hast, nicht genug Luft zu bekommen? Oder wenn du dich über jemand oder etwas sehr ärgerst?

Ganz sicher hast du solche Situationen schon häufig erlebt.

Und wünschst du dir manchmal, in derartigen Situationen einfach gelassener reagieren zu können?

Dann solltest du jetzt unbedingt weiter lesen!

Atmen heißt leben.

Ohne Nahrung können wir notfalls wochenlang, ohne Wasser zumindest tagelang, ohne Atmung nur ganz wenige Minuten überleben. Und dennoch schenken wir unserer Atmung normalerweise kaum Beachtung.

Im Yoga hat der Atem eine zentrale Bedeutung, und erst durch meine langjährige Yogapraxis wurde mir selbst bewusst, wie stark wir unsere Stressreaktionen durch entsprechende Atmung positiv beeinflussen können.

Ganz unabhängig von Yogaübungen lohnt es sich auch für dich, dich immer wieder mal intensiv mit deinem eigenen Atem zu beschäftigen. Wir können vielfältigen Profit daraus ziehen – mehr Kraft, Ausdauer, Gelassenheit und Entspannung.

Bewusste Atmung ist in ganz vielen, alltäglichen Situationen sehr hilfreich, besonders in Situationen, die mir Angst machen oder die mich stressen.

Wer von euch mindestens ein Kind geboren hat, der kennt die Bedeutung der Atmung während des anstrengenden Geburtsprozesses.

Über eine bewusste Atmung kannst du dich entspannen und wieder zentrieren, fokussieren auf die wirklichen wichtigen Dinge.

Dazu möchte ich dir heute eine ganz einfache Atemübung näher bringen:

Diese Übung kannst du wirklich überall durchführen.

Im Idealfall setzt du dich ganz aufrecht (aber bequem) hin; notfalls geht es aber auch z.B. zurückgelehnt im Zahnarztstuhl 😉

Schließe die Augen und atme nur durch deine Nase.

Und nun tue nichts anderes als deinen Atem über einige Minuten ganz bewusst zu beobachten.

  • wie fühlt er sich an, wenn er durch die Nase in dich einströmt?
  • wie, wenn er die Nase wieder verlässt?
  • verändert er sich mit der Zeit in Tiefe und Länge?
  • Mache dir bewusst, dass dich jeder einzelne Atemzug mit frischem Sauerstoff und damit mit Leben und Energie füllt.

Wie gesagt, nimm es einfach nur wahr – wie ein neutraler Beobachter – und versuche nicht, Einfluss darauf zu nehmen.

Gerne vermittele ich dir auch online oder im persönlichen Kontakt verschiedene Atemübungen, die dich ganz sicher in die Entspannung führen!

Du wünschst dir eine ganz einfache Anleitung für aktive Minipausen, um deine Konzentration zu steigern und Verspannungen vorzubeugen?

Das ist einfacher als du vielleicht denkst! Sende mir jetzt eine e-mail, um meinen Newsletter zu abonnieren. Als Dankeschön bekommst du eine Audio-Datei, die dich für 3 Min. durch eine aktive Pause führt, die du überall durchführen kannst.

Teile diesen Artikel, wenn er dir gefallen hat!

Über Christine Hector

Ich bin Personal Trainerin aus Leidenschaft. Mit meinem ganzheitlichen Gesundheitscoaching helfe ich zielorientierten Menschen zu mehr Kraft, mehr Beweglichkeit und mehr Entspannung für ein glückliches, schmerzfreies Leben in Balance bis ins hohe Alter. Mein sportwissenschaftliches Studium, meine Yogalehrerausbildung und viele Fortbildungen bes. auch zum Thema Faszientraining bilden die Grundlage meines eigenen Trainingskonzeptes MYOFAMO®.
Entspannung ist nicht gleich Entspannung

Entspannung ist nicht gleich Entspannung

Was passiert im Körper bei Entspannung? Entspannt unser Körper, wird das ganze System im positiven Sinne heruntergefahren: Atmung, Blutdruck und Herzschlag beruhigen sich.  Der autonome Teil unseres Nervensystems, den wir nicht willentlich steuern können, aktiviert...

mehr lesen
Die Heilkräfte regelmäßiger Bewegung

Die Heilkräfte regelmäßiger Bewegung

Es ist vielfach erwiesen, dass Sport eine große Bedeutung für unsere Gesundheit hat, neben gesunder Ernährung und effektiver Entspannung. Hier soll es nur um den Bereich der Bewegung gehen. Sie ist in vielen Fällen hilfreicher als Medikamente oder klassische...

mehr lesen

2 Kommentare

  1. Elke

    Hallo Christine, dein Blog gefällt mir. Viele tolle Informationen rund um die Gesundheit. 🙂

    Antworten
    • Christine Hector

      Vielen Dank, liebe Elke, das freut mich sehr. Ich bemühe mich, weiter relevante Themen anzusprechen.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.